BIOGRAFIE

                   er hat sich nicht schon als Jugendlicher ausgemalt, was er später einmal werden möchte? Arzt,            Fußballprofi, Astronaut. Mir ging es natürlich auch so, aber ich wäre lange nicht draufgekommen Künstler zu werden! Zwar traute ich mich mit der Unterstützung von zwei Freunden in dem von Mädchen dominierten Schulchor mitzumachen, in dem wir dann sogar auch schon Musicals aufgeführt haben, dies jedoch letztendlich zu meinem Beruf zu machen zog ich nie in Betracht.

Dieser Meinung blieb ich treu – bis zu meinem 25.Lebensjahr. Frei nach dem Motto „Warum eigentlich nicht? Wenn nicht jetzt, dann vermutlich nie mehr.“, wagte ich einen Neuanfang. Etwas später wurde ich an der Joop van den Ende Academy angenommen, zog kurzerhand nach Hamburg und begann meine Ausbildung zum Musicaldarsteller. Diese erwies sich als deutlich anstrengender und intensiver als ich es naiver Weise angenommen hatte, doch bereut habe ich meine Entscheidung nie. Drei Jahre später bekam ich schließlich meinen Abschluss und bereits am Tag der Diplomübergabe begannen für mich - nun als professioneller Darsteller - die Proben für meine erste Produktion „Kiss me, Kate!“ am Theater Erfurt.

W

Ich schätze mich sehr glücklich an allen meinen bisherigen Projekten beteiligt gewesen zu sein. Egal ob in klassischen oder modernen Stücken, ob im Schauspiel oder Musiktheater, ob in großen Produktionen oder Kammerstücken, stets warten neue Herausforderungen, tolle Kollegen und völlig neue und schöpferische Ansichten. Hin und wieder tauchen natürlich Schwierigkeiten auf, die gelöst werden wollen und zwar am besten so, dass das Publikum nichts davon merkt! Abgesehen von solchen kleinen Hürden ist der Beruf als Sänger und Schauspieler für mich aber unglaublich bereichernd. Ich freue mich auf jedes weitere Projekt, das noch kommen mag.